DFG-München

Veranstaltungen


Wir freuen uns, Sie zu folgenden Veranstaltungen einladen zu dürfen:



ABGESAGT! Montag, 16. November 2020, 19.30 Uhr
im Institut français, Salon blanc

Prof. Dr. René-Marie Rampelberg, Paris, spricht über das Thema „Vision d'un Français über den deutschen Widerstand gegen Hitler“.
Der Historiker und Jurist Rampelberg erörtert (in französischer Sprache) als glühender Verehrer unseres Landes die unendlich komplexe und hoch sensible Frage nach der Bedeutung des Widerstands in Deutschland gegen das Hitler-Regime aus seiner subjektiv-französischen Sicht.
Anmeldungen erbeten bis spätestens 11. November unter den gleichen Voraussetzungen, wie bereits oben ausgeführt, an das DFG-Sekretariat. PS: Der ursprünglich bekanntgegebene Termin 9. November mußte um eine Woche verschoben werden.


ABGESAGT: Montag, 7. Dezember 2020, 19 Uhr
Dîner amical nur für DFG Mitglieder



Das Institut français München hat folgende Veranstaltungen geplant und uns eingeladen, Sie darauf aufmerksam zu machen:

Donnerstag, 1. Oktober 2020, 19.30 Uhr
Web-Konferenz „Vom Ende des Kalten Friedens.“ Frankreich und die USA im Kontext der deutschen Wiedervereinigung 1989/1990“.

Die Haltung der Westalliierten zu einer möglichen deutschen Wiedervereinigung war sehr uneinheitlich. Insbesondere die Vorstellungen der USA und Frankreichs unterscheiden sich dabei. Prof. Mary Sarotte (Harvard University) und Professor Frédéric Bozo (Université Sorbonne Nouvelle) werden auf Basis ihrer aktuellen Forschungen Stellung beziehen zu den Erkenntnissen, die wir heute über das komplexe Dreiecksverhältnis zwischen Bonn, Paris und Washington haben.
Diese Veranstaltung wird online in deutscher und englischer Sprache durchgeführt. Nach Ihrer Anmeldung erhalten Sie per e-mail einen Link, um über die Video-Plattform Zoom an der Veranstaltung teilnehmen zu können.
Anmeldemodalitäten: Die Anmeldung erfolgt über das Sekretariat der Akademie für politische Bildung a.tatum-nickolay@apb-tutzing.de.


Freitag, 30. Oktober 2020, 19.00 Uhr
in der Katholischen Akademie in Bayern, Mandlstraße 23

Konferenz über „Charles de Gaulle – Zum 50. Todestag des französischen Staatsmanns“ mit Prof. Dr. Henri Ménudier und Dr. Johannes Willms. Eine Veranstaltung der katholischen Akademie in Bayern in Kooperation mit dem Institut français München.
Henri Ménudier, ehemaliger Seminarleiter an der Ecole Nationale d'Administration und Professor an der Universität Paris 3-Sorbonne Nouvelle, ist als Spezialist für Deutschland und die deutsch-französischen Beziehungen in Europa bekannt. Er wurde als „Gastprofessor“ an mehrere deutsche Universitäten, darunter die LMU, eingeladen. Der Historiker und Publizist Johannes Willms ist ein anerkannter Frankreich-Experte, wie seine zahlreichen Publikationen über Paris, Napoleon, Balzac, Stendhal, Talleyrand und Mirabeau belegen. Seine jüngste Biographie von de Gaulle wurde sehr gut aufgenommen „DER GENERAL. Charles de Gaulle und sein Jahrhundert“. Beck Verlag München, 2019.
Verbindliche Anmeldung bis zum 26.Oktober 2020 bei der Katholischen Akademie: anmeldung@kath-akademie-bayern.de. Der Eintritt für die Veranstaltung beträgt € 12.


Dienstag, 24. November 2020, 19.00 Uhr
im Institut français München (Einlaß ab 18.30 Uhr)

Vortrag und Diskussion „EINTRACHT, ZWIETRACHT - Historie und Aktualität des deutsch-französischen Kunstmarktes“. Referent: Martin Guesnet, Europa-Direktor von Artcurial. Verbindliche Anmeldung bis zum 22. November online beim Insitut français via https://institutfrancaismunich-artcurial.eventbrite.de . Eintritt frei, Spenden willkommen.

Vergangene Veranstaltungen:

2020

ABGESAGT! Montag, d. 19. Oktober 2020, 19.30 Uhr
im Institut français, Kaulbachstr.13, Salon blanc

Mme Raphaèle Bernard-Bacot Comtesse de Miramon-Fiz-James, Malerin und Autorin, hat uns bereits vor zwei Jahren mit ihrem ersten Buch über die Gärten in Versailles begeistert. Vor einigen Monaten ist von ihr ein zweites Buch mit dem Titel „Jardiniers des villes. Portraits croqués sur le vif.“ erschienen, über dessen Entstehen und Inhalt sie uns mit ihrem französischen Charme berichten wird.
Der Gartenarchitekt und Landschaftsgestalter Roberto Burlet Marx schreibt darin als Vorwort u.a.:„Wir sollten einen besseren Lebensstil finden vor allem in den Städten. Das Leben in der Stadt muss humaner werden.“
Anmeldung erbeten bis spätestens zum 14. Oktober bitte nur per e-mail oder Post an das DFG-Sekretariat, Südliche Auffahrtsallee 56, 80639 München.
Da aus bekannten Gründen der Saal derzeit nur maximal 20 Plätze bieten wird, werden Sie von uns benachrichtigt, falls Ihre Anmeldung nicht mehr berücksichtigt werden kann. Bitte vergessen Sie nicht Ihre Mund- und Gesichtsmaske, die während des Vortrags abgelegt werden darf.


Donnerstag, 6. Februar 2020, 17.30 Uhr
Führung durch die Ausstellung "Die Fäden der Moderne - Matisse, Picasso, Miró und die französischen Gobelins" in der Hypo-Kunsthalle, Theatinerstr. 8







aufklappen